Dropbox-Boom: 27 Prozent verwenden Online-Speicher – so Studie

2. Juli 2014 | by Alex Reiger

Dropbox-Boom: 27 Prozent verwenden Online-Speicher - so Studie

Cloud-Speicher for the win – Datenspeichern in der Wolke wird immer mehr zum Trend: Statt auf einer lokalen Festplatte lagern immer mehr Web-Nutzer ihre Daten zunehmend bei Online-Speicherdiensten: Mit 27 Prozent verwendet laut einer Umfrage mehr als jeder vierte deutsche Internetnutzer ab 14 Jahren Dienste wie Dropbox, Google Drive oder Microsoft OneDrive.

Vor allem bei Jüngeren sind solche Dienste laut der Umfrage im Auftrag des Bitkom beliebt. 34 Prozent der 14- bis 29-jährigen Internetnutzer lagert Dateien in der Cloud.

Von den 30- bis 49-Jährigen nutzen 28 Prozent Cloud-Dienste, bei den 50- bis 64-Jährigen sind es 26 Prozent. Sogar sieben Prozent der Internetnutzer ab 65 Jahren speichern Dateien online.

 Dropbox-Boom: 27 Prozent verwenden Online-Speicher - so Studie

+ Links: Bitkom.de / Foto: Verizon/Dropbox auf dem iPhone

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. Steven says:

    Die Studie zeigt das Cloud Dienste bei den Consumern angekommen ist! Umso wichtiger ist es im Vorfeld die Anbieter zu vergleichen und überprüfen. Sei es der Datenschutz, die Sicherheit oder der Funktionsumfang. Ich bin auf die Seite Cloud Starter gestoßen, https://www.cloudstarter.info, diese bietet viele Informationen und Testberichte zu den Cloud Anbietern.

    Hoffe das hilft euch im Tarifjungel den Durchblick zu bekommen…

Antwort schreiben