Space | Mission Rosetta: ESA-Lander Philiae geht auf Kometenjagd

Space |  Mission Rosetta: ESA-Lander Philiae geht auf Kometenjagd

Dornröschenschlaf im All beendet: Der Kometenroboter Philiae ist am Freitag erfolgreich in Betrieb genommen worden. Um kurz nach 15:30 Uhr deutscher Zeit sendete Philae erste Antwortdaten in das Kontrollzentrum des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Das Minilabor war im März 2004 an Bord der Raumsonde Rosetta der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) mit einer Ariane 5 vom europäischen Weltraumhafen Kourou gestartet und soll im November auf dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko landen. Das wäre die erste Landung einer Sonde auf einem Kometen.

Rosetta war vor gut zwei Monaten erfolgreich aus einem seit Juni 2011 andauernden Ruhezustand geweckt worden, in den sie versetzt worden war, um bei großen Sonnenabständen Energie zu sparen. Nach der Landung auf der Kometenoberfläche soll Philae verschiedene physikalisch-chemische Messungen vornehmen.

ESA: Kometenmission Rosetta- Auf der Suche nach der Urmaterie

Photo: ESA/ATG medialab

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.