Dropbox: Cloud-Speicher-Anbieter dementiert Hacker-Angriff

11. Januar 2014 | by Alex Reiger

Dropbox: Cloud-Speicher-Anbieter dementiert Hacker-Angriff
Der Ausfall des Webdienstes Dropbox in der Nacht von Freitag auf Samstag lag dem Unternehmen zufolge nicht an einem Hacker-Angriff. Stattdessen hätten „interne Wartungsarbeiten“ die mehrstündige Auszeit verursacht, berichten die US-Kollegen von „Techcrunch“ unter Berufung auf eine Mitteilung von Dropbox. Nutzerdaten seien demnach nicht in Gefahr gewesen. Eine Hacker-Gruppe namens „The 1775 Sec“ hatte sich zuvor zum Verursacher des Ausfalls erklärt und behauptet Nutzerdaten abgegriffen zu haben.

Über Dropbox können Dateien zwischen verschiedenen Computern und Personen synchronisiert werden. Der Zugriff erfolgt über einen Cloud-Speicher.

+ Link: techcrunch | dropbox.com

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben