Navigation | Start für Satelliten-System Galileo weiter verzögert

23. Oktober 2013 | by TechFieber.de

 Navigation | Start für Satelliten-System Galileo weiter verzögertBeim europäischen Satelliten-Navigationssystem Galileo steht laut einem Pressebericht nach vielen Pannen auch der neue Starttermin in Frage. Es sei unsicher, ob das System wie geplant Ende 2014 starten kann, berichtet heute morgen die „Welt“ ohne konkrete Quellenangabe.

Der Hersteller, das Bremer Unternehmen OHB, räumte auf Nachfrage der Zeitung ein, dass die ersten beiden Satelliten im laufenden Jahr nicht mehr endgültig abgenommen würden. Es habe allein vier Monate Verzögerung bei Tests zur Temperatur- und Vakuumverträglichkeit der Satelliten gegeben. Ursprünglich sollte das europäische Gemeinschaftsprojekt bereits 2008 in Betrieb gehen.

Wie die Zeitung schreibt, sollten nun spätestens im Dezember 2013 bereits zwei oder drei Sojus-Raketen mit je zwei Satelliten abheben. Jetzt starte keine einzige. Im All kreisten bisher lediglich zwei Test- und vier Vorläufersatelliten. Immer wieder stocken der Zeitung zufolge die Tests, auch bei der europäischen Raumfahrtagentur ESA. Die Bremer OHB baut nicht den ganzen Satelliten selbst. 40 Prozent des Auftrags hat sie an Zulieferer vergeben, etwa an die EADS-Tochter Astrium.

Mit dem eigenen Satellitennavigationssystem Galileo wollen sich die Europäer vom GPS-Netz der Amerikaner unabhängig machen. Der Vize-Präsident der EU-Kommission, Antonio Tajani, habe den Druck auf die europäische Raumfahrtbehörde erhöht, endlich gemeinsam mit OHB die Probleme zu lösen. Der ESA-Chef soll der EU bis Monatsende einen genauen Zeitplan über drei Starts im nächsten Jahr vorlegen.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben