IFA | Panasonic Cameramanager: Oma und das Auge der Kamera

13. September 2013 | by Mathias Rittgerott

IFA | Panasonic Cameramanager: Oma und das Auge der Kamera

„Was macht Omi wohl? Geht’s ihr gut?“, diese Frage beschäftigt offenbar Panasonic-Manager Laurent Abadie so häufig, dass er die alte Dame überwachen lässt. Nicht von einem Wachmann oder Schlapphut etwa, sondern mit einer Kamera aus seinem Unternehmen.

Abadie zeigte auf der Panasonic IFA-Pressekonferenz, wie Großmutter unter Aufsicht einer Kamera durch ihre Wohnung schleicht. Der Enkel sieht sie in 4k. Damit das klappt, hat die Firma ein Start-up namens Cameramanager gekauft.

IFA | Panasonic Cameramanager: Oma und das Auge der Kamera

Das Wort Surveilance hat derzeit zumindest in Deutschland einen faden Beigeschmack – insbesondere, wenn Videobilder in die Cloud wandern. Doch Abadie (und seine Oma) freuen sich über „Video Surveilance as-a-Service“ (VSaaS), denn dies kann älteren Menschen und deren Angehörigen oder Pflegern schließlich ein starkes Sicherheitsgefühl vermitteln.

Mit der Akquisition von Cameramanager will Panasonic zudem seinen Sicherheits- und Surveilance-Sektor weiter ausbauen, so der Top-Manager. Hard- und Software eigneten sich dabei nicht allein für den Hausgebrauch, sondern beispielsweise auch für das Zählen von Lagerbeständen.

Hier ein Demo-Video zum Cameramanager:

Zudem noch das Video zur Panasonic-PK bei der IFA 2013 dazu:

 

+ Link: http://www.panasonic.de/site/de_DE/resource/templates/7to?exlink=Cameramanager.com

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben