Bye, Bye, Monkey Boy: Microsoft-Ceo Steve Ballmer hört auf #VIDEO

23. August 2013 | by Jochen Siegle

Bye, Bye, Monkey Boy: Microsoft-Ceo Steve Ballmer hört aufMobile-Desaster bei Microsoft bleibt nicht ohne Folgen für die Chefetage – in Redmond darf man in den unteren Management-Ebenen durchatmen und auf frischen Wind hoffen: Steve Ballmer, Ceo der weltgrössten Software-Schmiede tritt ab. Ballmer hat seinen – überfälligen – Rückzug von der Spitze des Konzerns heute angekündigt.

Der 57-Jährige werde innerhalb der kommenden zwölf Monate seinen Posten aufgeben und in Pension gehen, so der Windows-Konzern, der den Grund gleich in der Mitteilung mitlieferte: „Wir brauchen für die neue Ausrichtung einen Vorstandschef, der längerfristig im Unternehmen ist.“

Ein Nachfolger wurde aber noch nicht benannt. Die Börse reagierte positiv auf den angekündigten Rückzug von Ballmer: Der Aktienkurs stieg nach Bekanntwerden des Rückzugs am Freitagnachmittag um über acht Prozent. Ballmer ist seit dem Jahr 2000 Vorstandsvorsitzender von Microsoft und hatte 2008 die Nachfolge von Bill Gates angetreten.

Wir werden dich vermissen, Steve!  Insbesondere deine grenzwertigen Keynote-Auftritte wie diesen legendären „Monkey Boy“-Tanz …

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Kommentare (2)

  1. Klaus says:

    Das Video ist wirklich verrückt. Es ist gut, dass er geht. Für die ersten Jahre bei Microsoft war er vielleicht nicht schlecht aber inzwischen wurde jeder Trend verschlafen und der Versuch spät irgendwo aufzuspringen und mit der Marktmacht von Microsoft die Dinge in die gewünschte Richtung zu drücken ist zu oft schief gegangen.
    Früher gab es kein Google oder ein bedeutendes Apple. Das hat sich grundlegend geändert und Microsoft hat unter Ballmer keine Antworten darauf gefunden.

  2. Isabel says:

    geil :)

Antwort schreiben