Mobile | Deutscher Forscher entdeckt ernste Sicherheitslücke in SIM-Karten

13. August 2013 | by Fritz Effenberger

Der deutsche, international anerkannte Security-Spezialist Karsten Nohl hat Besorgnis erregenden Erkenntnisse zu Sicherheitslücken in SIM-Karten aufgedeckt. Das Problem: Auf SIM-Karten, mit über 7 Milliarden die heute verbreitetste Computerplattform, wird noch der veraltete Sicherheitsstandard DES verwendet, der in einem von vier Fällen (zu 25%) einem Angreifer nach einer gefälschten SMS sämtliche Details des Smartphones zugänglich macht – ohne Wissen des Beisitzers.

Der Mythos vom sicheren Telefon ist damit endgültig hin; gerade für geschäftliche, mobile Vieltelefonierer ist das eine kleinere Katastrophe. Nohl empfiehlt als erste Abhilfe, keine SIM-KArten zu verwenden, die älter als drei Jahre sind und sich in einem solchen Fall sicherheitshalber eine neue vom Provider schicken zu lassen .

[Link] [Pic Alexander Klink cc by wikimedia]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. kermes erds says:

    immer Wieder Gut

Antwort schreiben