Geekstyle | Der Videokamera-Kugelschreiber im Auftrag ihrer Majestät

5. August 2013 | by Fritz Effenberger

Wenn James Bond (bevorzugt in seiner Verkörperung durch Sean Connery) geheime Superschurken-Pläne aufzeuchnen will, greift er zu geschickt getarnten Spionage-Gadgets aus dem Labor des Obergeheimdienstwissenschaftlers “Q”. Wir anderen, ohne jeden Auftrag ihrer Majestät der Königin, können dagegen für 7980 Yen oder umgerechnet 60 Euro diesen nicht weniger ausgefeilten Kugelschreiber von Thanko erwerben.


Der äusserlich unscheinbare Stift schreibt tatsächlich (!), enthält aber eine HD-Videokamera (1920×1080), die auch 5 Megapixel-Bilder knipsen kann, dazu einen MicroSD-Slot für bis zu 32 GB Speicher, USB-Anschluss zu Aufladen (4 Stunden) und Daten übertragen und sogar einen miniHDMI-Port zum Direktanschluss an einen HD-TV.

Hallo? Mr. Bond? Sind Sie noch da? Nein. Schon weg.

+ Link: thanko.jp | via Akihabara News

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben