Spionage | BfV: Verfassungsschutz nutzt NSA-Software XKeyscore nur als „Miniversion“

2. August 2013 | by TechFieber.de

 Nur offline: Verfassungsschutz nutzt Miniversion der NSA-Software XKeyscore

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) verfügt nach Informationen der Tageszeitung „Die Welt“ lediglich über eine Miniversion der NSA-Software XKeyscore. Sie werde seit dem Frühsommer testweise lediglich an einem Computer verwendet, der nicht einmal an das Internet angeschlossen ist.

Das Modul bietet nach Darstellung des Blattes nur einen Bruchteil der Einsatzmöglichkeiten, die der US-Geheimdienst NSA bei XKeyscore hat. Wie die „Welt“ unter Berufung auf Verfassungsschutzkreise weiter berichtet, wolle das BfV mit XKeyscore keine zusätzlichen Daten in Deutschland erfassen. In das System sollen lediglich Datensätze eingespeist werden, die zuvor bereits bei genehmigungspflichtigen Telekommunikationsüberwachungen angefallen sind.

Das IT-Werkzeug analysiert diese Daten dann auf mögliche Verknüpfungen, etwa um schnell Hinweise auf andere verdächtige Personen zu bekommen. Der Bundesnachrichtendienst (BND) setzt hingegen bereits seit 2007 eine andere Variante von XKeyscore im Rahmen der Satellitenaufklärung ein.

Diese Software könne während des laufenden Datenverkehrs Datenpakete auf verdächtige Inhalte überprüfen und beispielsweise auffällige E-Mails herausfiltern.

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben