Apple: Schlechtes Quartal – aber Verkaufsrekord bei iPhone

24. Juli 2013 | by Jochen Siegle

Apple: Schlechtes Quartal - aber Verkaufsrekord bei iPhone

Massiver Dämpfer für den erfolgsverwöhnten Schönwetter-Konzern Apple: Bereits zum zweiten Mal in Folge verzeichnet der Silicon-Valley-Riese einen Gewinnrückgang. Der Umsatz stagnierte im dritten Quartal. Aber: Apple hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 31,2 Millionen iPhones verkauft, im Vorjahresquartal sind es nur 26 Millionen gewesen.

Die Reingewinne gingen um 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 6,9 Milliarden US-Dollar zurück, die Umsatzzahlen waren mit 35,3 Milliarden US-Dollar dennoch besser als erwartet.

Auch im Tablet- und PC-Sektor schwächelt der iPionier: Die Zahl der verkauften iPads ging von 17 auf 14,6 Millionen zurück. Der Absatz von Mac-Computern ging ebenfalls leicht von 4,0 auf 3,8 Millionen verkaufte Exemplare zurück. Traditionell sind die Verkäufe von Apple im dritten Geschäftsquartal schwächer, weil die Kunden auf die Neuentwicklungen gegen Ende des Jahres warten, statt sich die laufenden Produkte zu kaufen.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben