Code-Kids | SPD: Grundschüler sollen Programmieren lernen

20. Juli 2013 | by Silvia Kling

 Code-Kids | SPD: Grundschüler sollen Programmieren lernen

Bereits Grundschüler sollten nach Ansicht von Steinbrück-Beraterin Gesche Joost einfaches Programmieren lernen. Die Jobs der Zukunft lägen in der digitalen Welt, sagte die im Wahlkampfteam von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück für Netzpolitik zuständige Designprofessorin dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

„Dazu muss man programmieren können.“ Zum Glück würde das immer leichter, so Joost. „Eine App zu bauen ist heute fast so einfach wie Fischertechnik.“ Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) plädierte dafür, auch zeitlich richtig dosierten Umgang mit den digitalen Medien in den Lehrplänen festzuschreiben.

Auf die Frage, ob der richtige Umgang mit dem Computer ein Kernfach in der Schule werden muss, antwortet die Ministerin „Focus“: „Warum nicht? Digitale Geräte sind so dominant geworden, dass wir den Umgang gar nicht breit genug diskutieren können.“ Bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind laut von der Leyen „USA, Skandinavien und Frankreich weiter“.

In Deutschland wisse man hingegen mehr darüber, wie man einem Burn-out vorbeuge. Arbeiten zu Hause im Homeoffice hält die Ministerin nur dann für sinnvoll, wenn das Berufliche vom Privaten getrennt sei. Das Recht auf mobiles Arbeiten will von der Leyen nicht gesetzlich verankern. „Firmen müssen selbst entscheiden, was ihnen und der Belegschaft am besten entgegen kommt.“

 

Foto: MomentiMedia via FlickR/cc

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben