Mobile | Sommer: Sonne und Hitze schadet Smartphones

19. Juli 2013 | by TechFieber.de

facebook social media Datenschutz Chat
Viel zu heiss: Achtung, Achtung, zu viel Sommer-Hitze kann Ihre (Handy-)Gesundheit gefährden. So warnt zumindest auch der Hightech-Verband Bitkom, dass direkte Sonneneinstrahlung bei Handys oder Tablets dazu führen kann, dass die Gagdets überhitzen und kaputt gehen.

Durch die direkte Sonneneinstrahlung würden die Geräte bis zu 70 Grad warm werden, wodurch empfindliche Flüssigkeitskristalle im Display beschädigt werden können.

Zudem könnten sich die Kunststoffgehäuse verziehen und im Extremfall sogar schmelzen. Überdies verliere der Akku bei hohen Temperaturen seine Leistungsfähigkeit und falle im schlimmsten Fall komplett aus.

Das Handy sollte deshalb im Schatten oder an anderen kühlen Orten gelagert werden – auf keinen Fall auf dem Armaturenbrett oder der Ablage mitten in der Sonne im Auto, rät Bitkom

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. Dave says:

    Manche Smartphones – zumindest kenne ich das vom Iphone – haben eine Art Selbstschutzfunktion. Diese schaltet das Smartphone automatisch aus, wenn eine Überhitzung droht, um so den Akku zu schützen. Aber vor einer Verformung des Gehäuses schützt das trotzdem nicht. Mich würde mal interessieren, ob die Verformung auch bei höherwertigen Handys/Smartphones vorkommen kann.

Antwort schreiben