Gaming | DirectX 11.2 kommt nur für Windows 8.1 und Xbox One

3. Juli 2013 | by Fritz Effenberger

Der weltgrösste Fensterhersteller aus Redmond im US-Bundestaat Washington will uns ein Upgrade auf Windows 8.1 schmackhaft machen. Dazu soll unter anderem die aktualisierte Version der hauseigenen Multimediaschnittstelle DirectX dienen, die nur für die zweite Ausgabe von Windows 8 und für die betriebssystemseitig sehr ähnlich bestückte Videospielkonsole Xbox One verfügbar wird.

Tatsächlich kommen mit DX11.2 einige hübsche Features für Spieleentwickler und -nutzer; so können dann zum Beispiel Texturen auch in den Arbeitspeicher ausgelagert werden, um den teuren und damit in seienr Kapazität begrenzten Grafikspeicher zu unterstützen.

Ob das allerdings gut funktioniert, da typischerweise Arbeitspeicher sehr viel langsamer läuft als Grafikspeicher, muss abgewartet werden. In der Vergangenheit jedenfalls hat die Karotte am Stiel – in Form von DirectX-Vorteilen neuer Windows-Versionen – keine nennenswerte Umsatzsteigerung ausgelöst.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben