Toshiba präsentiert neue Portégé-Notebooks – sollen supersicher sein

1. Juli 2013 | by Sachiyo Tanaka

Neue Toshiba Portégé-Modelle für sicheres mobiles Computing im Banken- und Versicherungswesen

Supersicher? In Zeiten von Online-Spionage, Prism oder Tempora definitiv ein Buzzword mit Potenzial. Toshiba hat nun eigenem Bekunden nach ganz besonders sichere Rechner im Programm. Die stammen aus der neuesten Portégé-Modell-Reihe und richten sich insbesondere an mobile Geschäftsanwender – beispielsweise aus der Finanz- und Versicherungsbranche.

Ab sofort im deutschen Handel erhältlich sind drei neue Portégé Z10t-A Detachable Ultrabooks. Die 11,6 Zöller (29,5 cm) lassen sich als Ultrabooks oder Tablets nutzen und verfügen über ein nicht reflektierendes Full-HD Touch-Display mit Anti-Fingerprint-Beschichtung.

Besonders Außendienstmitarbeiter sollen von dem handlichen Format, leichten Gewicht und langen Akkulaufzeiten von bis zu fünf Stunden profitieren könne, so der CE-Riese aus Nippon.

Neue Toshiba Portégé-Modelle für sicheres mobiles Computing im Banken- und Versicherungswesen
Zudem neu in Deutschland ist der Portégé R930-18D mit entspiegeltem 13,3 Zoll (33,8 cm) HD-Display. Alle neuen Portégé-Modelle verfügen über Microsoft Windows 7 Professional (Portégé R930-18D) oder Windows 8 Pro 64-Bit (Portégé Z10t-A). Im Innern werkeln Intel Core Prozessoren der dritten Generation sowie HSPA+ und LTE (beim Portégé Z10t-A).

Interessante Sicherheitsfeatures 
Die neuen Portégé-Modelle im stoßfesten Design sind mit umfangreichen Sicherheitsfeatures ausgestattet. Sie verfügen über die Intel Anti-Theft-Technik für maximale Datensicherheit: Bei Verlust oder Diebstahl kann das Ultrabook bzw. Notebook per Remote-Zugriff gesperrt werden. Wird es wieder gefunden, lässt es sich einfach reaktivieren.

Zudem integriert Toshiba einen Festplattenschutz, eine spritzwassergeschützte Tastatur sowie ein TPM (Trusted Platform Modul) zum Schutz sensibler Kundendaten. Der Portégé Z10t-A-10M verfügt darüber hinaus über Intel® vPro™ mit Intel® Active Management Technologie, die auch bei abgeschalteten oder abgestürzten Systemen die Verwaltung, Diagnose und Reparatur des PCs ermöglicht.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben