Foto | Knipser-Fieber: Deutsche stellen täglich 20 Mio Fotos online

20. Juni 2013 | by TechFieber.de

Foto | Knipser-Fieber: Deutsche stellen täglich 20 Mio Fotos online

Gut drei Millarden Fotos werden hierzulande jeden Monat geschossen. Knapp 587 Millionen von ihnen sind über kurz oder lang im Internet zu bewundern. Kein Wunder: Bereits jedes fünfte Foto wird in Deutschland ausschließlich zur Online-Veröffentlichung geknipst – so zumindest das Ergebnis einer OnePoll-Studie im Auftrag des CE-Riesen Samsung, für die europaweit 3.000 Hobbyfotografen befragt wurden.

Ins Netz gelangen die meisten Bilder inzwischen in wahrer Rekordzeit: 11 Prozent der täglich aufgenommenen Bilder sind nach dem Betätigen des Auslösers in weniger als 60 Sekunden online, um besondere Momente direkt mit Freunden zu teilen.

Bundesbürger schießen 13.900 Bilder – pro Minute

Jede Minute schießen die Deutschen 13.900 Bilder, um sie direkt mit ihren Freunden im Internet zu teilen. An einem durchschnittlichen Tag kommen die Deutschen so auf knapp 20 Millionen neuer Fotos, die online zu bewundern sind. Vom Auslösen bis zu ihrer Online-Veröffentlichung benötigen 11 Prozent der Bilder keine 60 Sekunden.

Mehr als jeder zweite Deutsche (59 Prozent) teilt seine Fotos immerhin noch innerhalb der ersten Woche nach der Aufnahme. Und das am liebsten bei Facebook: 51 Prozent der befragten Deutschen geben Facebook als beliebteste Internet-Plattform an, um ihre Fotos mit den Freunden zu teilen. Mit weitem Abstand folgen Twitter (7 Prozent), Instagram (7 Prozent), Flickr (4 Prozent), Whatsapp (3 Prozent) und Pinterest (2 Prozent). Unter den 18- bis 24-jährigen Deutschen dominiert Facebook sogar noch stärker: 83 Prozent der Altersgruppe verwenden das soziale Netzwerk zum Teilen von Fotos als bevorzugte Plattform. Knapp 32 Prozent der befragten Deutschen teilen ihre geknipsten Bilder niemals im Internet.

Foto | Knipser-Fieber: Deutsche stellen täglich 20 Mio. Fotos online

Die Studie bringt auch interessante Unterschiede zwischen den europäischen Nationen hervor: Während Deutsche (31 Prozent) und Polinnen und Polen (35 Prozent) gerne mit dem Finger Richtung Kamera zeigen, formen Spanierinnen und Spanier gerne einen temperamentvollen Schmollmund (29 Prozent). Französinnen und Franzosen hingegen zwinkern gerne in die Kamera (24 Prozent), Engländerinnen und Engländer zeigen gerne die „Daumen hoch“-Geste (23 Prozent).

Was die Deutschen am liebsten fotografieren

Jedes fünfte Foto wird in Deutschland mit der klaren Absicht geschossen, es direkt im Internet zu veröffentlichen. Doch was fotografieren die Deutschen dabei am liebsten? Für die 18- bis 24-Jährigen lautet die klare Antwort: sich selbst! Mehr als jeder Dritte aus dieser Altersgruppe (34 Prozent) fotografiert ein Selbstporträt, in dem der Fotograf gleichzeitig zum Motiv wird. Interessant ist dabei auch der Geschlechtervergleich: Insgesamt schießen deutsche Männer deutlich öfter ein Selbstporträt als deutsche Frauen. Fotografinnen aus Deutschland bevorzugen dagegen Tiere als Motiv. Von ihren Haustieren machen sie doppelt so viele Fotos wie von ihren Freunden (16 Prozent zu 8 Prozent).

Hintergrund zur Studie

Im Rahmen der Erhebung wurden 3.000 Menschen in Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, Großbritannien und Polen befragt, die leidenschaftlich gerne fotografieren. Je 500 Hobbyfotografen pro Land beteiligten sich an der Studie.

Die Online-Befragung fand im Mai 2013 statt und wurde im Auftrag der Samsung Electronics Co., Ltd vom internationalen Marktforschungsinstitut OnePoll durchgeführt.

+ Link: Samsung-Studie

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben