Studie: Unternehmen wappnen sich gegen Daten-Explosion

14. Juni 2013 | by TechFieber.de

IT-Verantwortliche stehen unter Druck: Ihnen ist der akute Handlungsbedarf bewusst, um dem wachsenden Datenvolumen und gestiegenen Anforderungen an Storage-Kapazität, -Performance und -Effizienz zu begegnen. Gleichzeitig werden von ihnen Einsparungen erwartet, um den IT-Overhead zu verringern. Um langfristig Kosten einzusparen, sind jedoch Investitionen in die Speichertechnologien erforderlich. Diese Notwendigkeit ist bei vielen Unternehmen verstanden, was sich auch in steigenden Budgets bei der Mehrheit der Befragten ausdrückt.

Die in der Studie analysierten Speichertechnologien werden aus IDC-Sicht den Storage-Markt in den kommenden Jahren nachhaltig beeinflussen. Während Storage-Virtualisierung, Cloud Storage oder SSD/Flash bereits heute hohe Marktdynamiken erzeugen, wird dies bei anderen Lösungsansätzen wie Software-defined Storage in wenigen Jahren der Fall sein. Nicht jeder Lösungsansatz wird auch im gleichen Maße für Unternehmen geeignet sein. Anwenderunternehmen sollten daher unter Berücksichtigung ihrer individuellen Anforderungen die für sie adäquaten Lösungen bestimmen.

Zusammenfassung der aktuellen Studie: http://bit.ly/12sxVpC

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben