Asus: PC mit Notstrom-Aggregat

5. Juni 2013 | by Dieter Jirmann

asus g 10
Asus hat sich für den Desktop-PC-Markt, der ja furchtbar langweilig geworden ist, etwas Neues einfallen lassen, das gleichzeitig dem User-Bedürfnis nach mehr Mobilität gerecht wird.

Die Modelle G10 und M51 werden nämlich mit etwas ausgestattet, das sich ASUS Power Pack nennt und ein 6.000-mAh-Akku ist.

Der wird in das Rechnergehäuse eingeschoben (es handelt sich um den schwarzen Kasten in der Mitte), dort aufgeladen und bei Bedarf herausgezogen und mit auf Reisen genommen.

Der Akku versorgt über zwei USB-Ports allerlei Gadgets mit Strom und lässt sich einfach so nebenbei im Computer aufladen. Dort kommt  er übrigens auch der Funktion als Notstrom-Aggregat nach.

Sollte nämlich mal der Strom komplett ausfallen, kann das ASUS Power Pack den PC für 30 Minuten weiter mit Strom versorgen, was allemal ausreichend sein sollte, um alle Spielstände zu speichern und alle Shopping-Vorgänge abzuschließen.

Naja, für die EXcel-Tabelle, die der Chef eigentlich benötigt, könnte es dann knapp werden, aber man muss eben Prioritäten setzen.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben