Mobile | Flugangst angebracht? Android kann Autopilot kapern (Video)

16. April 2013 | by Mathias Rittgerott

Flugangst angebracht? Android kann Autopilot kapern

Manchem ist es lästig, im Flugzeug das Smartphone auszuschalten. „Wie soll mein kleines Telefon dem Flieger gefährlich werden?“ Hugo Teso hat’s ausprobiert und kam zum Ergebnis: Android kann den Autopilot attackieren.

Ein Hacker mit Fensterplatz könnte das Flugziel ändern oder gar einen Crash mit einem anderen Flugzeug herbeiführen, belegt Teso. Freilich hat er dies nur am Simulator ausprobiert, doch als Ex-Pilot mit 12 Jahren Flugerfahrung weiß er, wovon er spricht.

Einfallstor für den Angriff sind die Systeme, mit denen Piloten und Fluglotsen kommunizieren. Tesos Code SIMON und sein App PlaneSploit dringen von dort in den Bordrechner ein.

Der Sicherheitsexperte der Firma n.runs ist überrascht, dass die Industrie das Problem nicht leugnet. Kaum beruhigend, dass die Sicherheitslücke nur den Autopiloten betrifft. Details, wie er ins Hirn eines Fliegers eindrang, hat Teso auf der Sicherheitskonferenz „Hack in the Box“ freilich nicht verraten.

[via] [via] Foto: n.runs Professionals

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Comment (1)

  1. […] MotorMobile | Flugangst angebracht? Android kann Autopilot kapern (Video)Manchem ist es lästig, im Flugzeug das Smartphone auszuschalten. „Wie soll mein kleines Telefon […]

Antwort schreiben