Studie: In München sind Gebrauchtwagen am teuersten – in Berlin am Billigsten

3. April 2013 | by TechFieber.de

Studie: In München sind Gebrauchtwagen am teuersten - in Berlin am Billigsten

München ist bei Gebrauchtwagen der teuerste Markt in Deutschland. Nach einer Auswertung der Internetbörse AutoScout24, die der Zeitschrift auto motor und sport vorliegt, lagen die Durchschnittspreise der im Raum München angebotenen Gebrauchten von Mai bis Dezember 2012 bei 19.090 Euro, 750 Euro mehr als im 1. Halbjahr.

Damit hat München den bisherigen Spitzenreiter Frankfurt abgelöst. Dort ist das Preisniveau von 19.150 auf 18.420 Euro gesunken. In Hamburg auf Rang 3 sanken die Durchschnittspreise um 200 auf 17.570 Euro. Die niedrigsten Gebrauchtwagenpreise hat die Hauptstadt Berlin mit durchschnittlich 13.690 Euro, 250 Euro mehr als im 1. Halbjahr.

Damit liegt das deutsche Preisniveau deutlich über dem der meisten anderen westeuropäischen Staaten.

Nur in Paris, wo besonders viele Oberklasse-Fahrzeuge zu Preisen von mehr als 35.000 Euro angeboten werden, liegt der Durchschnittspreis mit 28.070 Euro deutlich über dem Niveau in München. In Paris stieg der Durchschnittspreis im Vergleich zum 1. Halbjahr um 3800 Euro, so viel wie nirgendwo sonst. Günstigste Stadt für Gebrauchtwagen in Westeuropa bleibt Brüssel. Dort kostet ein Gebrauchter im Schnitt nur 12.085 Euro.

Starke Rückgänge des Preisniveaus hat AutoScout24 in Südeuropa festgestellt. So sank der Durchschnittspreis in Madrid von 15.760 auf jetzt 15.170 Euro. In Rom rutschte das Preisniveau von 15.160 auf 14.080 Euro. Ähnliche Rückgänge gab es auch in Barcelona, Marseille und Mailand.

Für diese Studie wertete AutoScout24 die Preisdaten von rund 140.000 Gebrauchtwagen in den Börsen von AutoScout24 in Westeuropa aus.

Foto: MomentiMedia via FlickR/cc /

Antwort schreiben