MOVEO: Cooler Elektrofaltroller aus Ungarn

22. März 2013 | by Bianca Appelmann

Gleich in mehrerlei Hinsicht ist dieser Roller ebenso interessant wie außergewöhnlich. Der MOVEO ist zunächst einmal ein Leichtgewicht, gerade mal 25 Kilogramm bringt er auf die Waage. Betrieben wird der Stadtflitzer rein elektrisch. Jedes der beiden Räder hat seinen eigenen kleinen Elektromotor integriert.

Der Akku soll angeblich binnen einer Stunde voll aufladbar sein und anschließend für etwa 35 Kilometer Reichweite gut sein. Die maximale Geschwindigkeit gibt der künftige Hersteller des Elektrorollers mit 45 Stundenkilometer an, doch der eigentliche Clou ist die Faltbarkeit des MOVEO: Nimmt man Sitz und Rückenlehne ab, so kann man binnen zwei Minuten aus dem Roller einen Trolley machen, der einfach überall Platz findet. Sitz und Lehne können separat als Rucksack transportiert werden.

Bei all diesen technischen Details darf jedoch nicht unerwähnt bleiben, dass das Design des MOVEO einfach nur als zeitlos schön bezeichnet werden kann. Die sanft geschwungene Form des geschlossenen Designs (man kommt gar nicht erst in die Verlegenheit, schmutzende Teile zu Gesicht oder an die Finger zu bekommen) mutet fast schon leicht futuristisch an, ohne jedoch aufdringlich oder überdreht zu wirken.

Überhaupt, wie die Designer den Faltmechanismus des MOVEO gelöst haben verdient echte Bewunderung. Meist wirken Faltlösungen beispielsweise an Fahrrädern schrecklich plump.

Der MOVEO wurde in Ungarn vom Non-Profit Unternehmen Antro (hat man auch nicht allzu oft) seit 2008 entwickelt, ist mittlerweile serienreif und soll ab 2014 ebenfalls in Ungarn in Serie hergestellt werden. Allerdings scheint noch unklar zu sein, wieviele Sponsoren sich an diesem Unternehmen beteiligen werden.

Oder mit welcher Summe Antro für die Produktion rechnen kann. Denn angepeilt wurde eine Jahresproduktion von 15000 Stück. Sollte dies möglich sein, so kann mit einem Preis von 2240 Euro pro Stück gerechnet werden. Sollte jedoch lediglich eine Produktion von 4000 Stück pro Jahr gelingen, dann würde der Preis des schicken Faltrollers bei 3440 liegen.

[via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben