[Mobile] Israel: Mobilfunkprovider bezahlt Schadensersatz an Krebskranken

9. März 2013 | by Fritz Effenberger

Ein Nutzer des israelischen Mobilfunkanbieters Partner Communications hatte die Firma im Mai vergangenen Jahres verklagt, als bei ihm in der Nähe des linken Ohrs Lymphknotenkrebs entdeckt worden war. Das Unternehmen stimmte jetzt zu, dem Betroffenen 400.000 israelische Shekel (etwa 82.000 Euro) zu bezahlen, nach eigenen Worten “aus Gründen der Menschlichkeit”.

Im speziellen Fall hatte der Kläger das Mobiltelefon vom Provider im Rahmen eines Vertrags erhalten, es dann aber vorwiegend in seinem Büro benutzt, das in einen früheren Luftschutzbunker hineingebaut war; mit entsprechend schlechtem Mobilfunkempfang und daraus folgender ständig hoher Sendeleistung des Geräts.

Insofern ist es fraglich, ob die Entschädigungszahlung als Grundlage für andere juristische Auseinandersetzungen zu diesem Thema dienen kann.

[Link] [Link] [pic Wolfgang Duven cc by sa]

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben