[Cebit] Gründungsmuffel: Start-ups fehlt meist Risiko-Kapital – so Studie

5. März 2013 | by TechFieber.de

Den deutschen Hightech-Start-ups fehlt es häufig an Wagniskpapital. Das teilten der Hightech-Verband Bitkom und der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften mit. 2012 erhielten junge Unternehmen aus IT- und Internetbranche demnach Kapital in Höhe von 240,8 Millionen Euro, um ihre Start-ups zu finanzieren.

Das ist ein Rückgang um fast 15 Millionen Euro im Vergleich zu 2011. Die größte Rolle bei den Venture-Capital-Investitionen in der ITK-Branche spielen Start-ups rund um das Thema Internet mit 106,3 Millionen Euro, Software mit 46 Millionen Euro und IT-Dienstleister mit 38,2 Millionen investierten Euro.

Antwort schreiben