Dell XPS 13 mit Full-HD-Update

4. März 2013 | by Fritz Effenberger

Das kleine Dell-XPS-Ultrabook mit 13inch-Display kommt jetzt mit zeitgemässen 1.920 x 1.080 Pünktchen drauf. Full HD, Intel Core i5-Prozessor, solide Verarbeitung, kein optisches Laufwerk, ab 1250 Euro. Winziges Problem: Für das selbe Geld kriege ich bereits ein richtiges Macbook Pro, also warum sich mit der Kopie zufrieden geben? Mit Windows 8 statt Mountain Lion und nur USB statt USB, Thunderbolt und einem DVD-Laufwerk? Ab da geht die Rechnung dann bereits nicht mehr auf.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Comment (1)

  1. Sven says:

    Das sind aber Äpfel mit Birnen, die da verglichen werden. Treffender wäre das Mac Book Air. Hier aber mit größerer Leistung, kleinerem Format und höherer Auflösung. Oder aber: Transportabler als das Mac Book Pro, und in der Auflösung zwischen Retina und Normal angesiedelt, wobei man hier mit der Skalierung unter Win 8 doch deutlich mehr Individualisierung bezüglich der Desktopdarstellung hat. Faktisch ein Gerät, welches irgendwie zwischen den beiden angesiedelt ist. Auch vom Preis, denn hier wurde auch nur die Non-Retinavariante von euch herangezogen. Insgesamt ist der Dell wohl doch etwas günster, wenn auch teuer.
    Im Übrigen habe ich den teuersten XPS 13 (I7, 8GB RAM, 256GB SSD) mit Dell-Gutscheinen, die es immer mal wieder gibt, für 1188,81 inkl. Versand und Mehrwertsteuer bei Dell selbst erstanden. Dafür bekomme ich weder ein Air noch ein Pro MacBook. ;)

    Thunderbolt ist dann wohl der einzige Vorteil der Applegeräte, denn auch die Betriebssysteme sind miteinander schwer vergleichbar.

Antwort schreiben