PowerFlask: Energie vom Flachmann

1. März 2013 | by Dieter Jirmann

powerflask
Einen Zusatz-Akku mit sich herumzuschleppen ist für Mehrfach-Gadget-Besitzer nichts wirklich Neues – bei der PowerFlask von Digital Treasures aber hat man sich schon bei der Gestaltung etwas einfallen lassen und sich am klassischen Flachmann orientiert.

PowerFlask passt folgerichtig auch einfach in die Gesäßtasche oder an alle anderen Orte, wo normalerweise der Flachmann sitzt.

Von dort aus werden bis zu drei Geräte mit Strom versorgt, und zwar Dank eines 13,000 mAh-Lithium-Ionen-Akkus.

Der kann auch zwei LEDs mit Strom versorgen, die oben auf der PowerFlask sitzen, und sie so zur Ersatz-Taschenlampe machen.

Kostet 89,95 Dollar – dafür gibt es dann auch noch zwei 30-Pin-iPad/iPhone Stecker, ein USB-auf-microUSB-Ladekabel, ein USB-auf-Dual-microUSB-Ladekabel und eine Kabel, um der PowerFlask via USB Strom aus der Steckdose zuzuführen.

[Link][via]

Antwort schreiben