Die DNA des Verbrechens (Video)

25. Februar 2013 | by Dieter Jirmann

selectdna Die DNA des Verbrechens (Video)
Das britische Unternehmen SelectDNA hat eine Technik entwickelt, die helfen soll, Tatverdächtige zu identifizieren, die nicht verhaftet werden konnten, weil sie sich rechtzeitig aus dem Staub machen konnten oder die Umstände es nicht zuließen – zum Beispiel bei größeren Unruhen.

Ihnen sollen die Ordnungshüter eine kleine Gummikugel verpassen, die eine spezielle DNA überträgt.

Die DNA des Verbrechens

Die orangefarbene Pistole und die grünen Kugeln sehen zwar eher wie Kinderspielzeug aus, sollen aber zusammen ein schlagkräftiges Beweismittel darstellen. Im Gegensatz zu Farbmunition, die in solchen Situationen sonst verwendet wird, wird man nämlich zum einen die Fremd-DNA nicht so ohne weiteres los; zum anderen korrespondiert die DNA immer genau mit einem spezifischen Tatort bzw. Verbrechen.

So weit jedenfalls die Theorie – ob sich das System in der bekanntermaßen von Schlampigkeiten gezeichneten Realität bewähren kann, bleibt abzuwarten.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben