[Cebit] CODE_n auch wieder 2013 auf der Cebit – will führendes Start-up-Event in Europa sein

23. Januar 2013 | by TechFieber.de

[Cebit] CODE_n auch wieder 2013 auf der Cebit - will führendes Start-up-Event in Europa sein
Wenn am 5. März die CeBIT in Hannover ihre Pforten öffnet, startet erneut eines der bedeutendsten Start-up-Events in Europa. Fünf Tage lang präsentiert CODEn 50 junge Unternehmen aus 13 Ländern in einer eigenen, außergewöhnlichen Messehalle. Ein Ansatz mit viel Potenzial, wie das Beispiel von carzapp aus Berlin zeigt.

Als Finalisten des letzten CODEn Wettbewerbs lernten sie im vergangenen Jahr auf der CeBIT einen Kapitalgeber kennen, der den Jungunternehmern die Gründung ihrer Firma erst ermöglichte.

Diese Erfolgsgeschichte wollen sie gemeinsam mit CODE_n nun fortsetzen und dem Gewinner des vergangenen Jahres, den myTaxi-Betreibern von Intelligent Apps, nacheifern.

carzapp gilt in Deutschland als Pionier im privaten Carsharing. Autobesitzer können ihr Fahrzeug in der Zeit, in der sie es ohnehin nicht nutzen, an andere vermieten und so Geld verdienen. Das Besondere bei carzapp: Ein einfach zu installierendes Hardware-Kit macht die persönliche Schlüsselübergabe überflüssig, das Smartphone wird zum Türöffner. „Das Potenzial ist enorm“, erklärt Oliver Lünstedt, CEO bei carzapp heute auf der Cebit Preview in Hamburg. „Um unsere Idee aber richtig zum Fliegen zu bringen, benötigen wir Unterstützung – finanziell wie strategisch. CODE_n hat uns hier schon viel geholfen.“

Aus diesem Grund haben sich die Berliner auch erneut beim CODEn Contest beworben, diesmal unter dem Motto „Smart Solutions for Global Challenges“. Mit Erfolg: carzapp ist eines von 50 jungen Unternehmen aus 13 Ländern, die sich vom 5. bis 9. März 2013 gemeinsam in einer eigenen Halle auf der CeBIT in Hannover präsentieren und sich um einen der beiden CODEn13 Awards bewerben.

Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender von GFT und CODEn Initiator erklärt, was CODEn auf der CeBIT so attraktiv macht: „50 spannende Start-up-Unternehmen, tausende interessierte Besucher und zahlreiche Investoren treffen sich eine Woche lang in einer 4.000 Quadratmeter großen Halle auf der weltweit wichtigsten Veranstaltung der digitalen Wirtschaft. Ein umfangreiches Kongressprogramm zu den Themen Energiewende und Innovationsentwicklung und, nicht zu vergessen, die CODEn Awardshow mit Aftershowparty machen CODEn zum Hotspot der europäischen Gründerszene.“

Eine außergewöhnliche Chance, wie Oliver Lünstedt bestätigt: „Wir haben im vergangenen Jahr auf der CeBIT wertvollen Input erhalten, der direkt in die Entwicklung unseres Prototyps eingeflossen ist. Überhaupt herrscht bei CODE_n eine tolle Atmosphäre voller Inspiration und Innovationsgeist. Wer das erleben möchte, sollte Halle 16 bei der CeBIT unbedingt einen Besuch abstatten.“

Schon weiter als carzapp ist der Gewinner des CODEn Awards von 2012: das Hamburger Unternehmen Intelligent Apps. Sie betreiben myTaxi, eine mobile Anwendung, die es geschafft hat, innerhalb kürzester Zeit den Taxi-Markt zu revolutionieren. 20.000 Taxifahrer in mehr als 40 Städten weltweit nehmen bereits ihre Aufträge mit myTaxi über ein Smartphone an. Die App zählt inzwischen mehr als drei Millionen Downloads. Zum Team gehören
über 100 Mitarbeiter – doppelt so viele wie noch vor zwölf Monaten. Besonders bemerkenswert: Als eines von wenigen deutschen Start-up-Unternehmen ist es Intelligent Apps gelungen, sich in den USA zu etablieren. Ein Erfolgfaktor: Die Bekanntheit, die das Unternehmen auch durch CODE
n erlangt hat.

„Nicht nur die Ehrung und der Preis haben uns im vergangenen Jahr gefreut. Wir haben durch CODE_n an Bekanntheit gewonnen und durften uns weiter bei den Medien und in der Start-up-Szene etablieren – von dieser Basis aus war das Jahr 2012 ein voller Erfolg für uns“, freut sich Sven Külper, CMO und Co-Founder von myTaxi.

Foto: MomentiMedia / kat/dts

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben