[Medienwandel] US-Magazin „Wired“ macht Hälfte des Anzeigenumsatzes online

9. Januar 2013 | by Fritz Effenberger

[Medienwandel] US-Magazin Wired macht Hälfte des Anzeigenumsatzes online

Das US-Tech-Magazin Wired (Verlag Conde Nast) hat im vierten Quartal die Hälfte seines Anzeigenumsatzes online erwirtschaftet – 2006 waren es noch 10 Prozent gewesen. Und das, obwohl sich der Anzeigenumsatz der Printausgabe nicht verringert hat. Ausserdem, oder vielmehr gerade ohne Paywall. Man mag entgegenhalten, dass sich ein Techmagazin ganz besonders für Online-Werbvermarktung eigne, aber das ist andererseits eine nicht besonders stark unterfütterte Annahme.

Zumindest macht die Wired, im Techsektor eigentlich schon so etwas wie eine Traditionspublikation, hier vor, dass sich der weiche Übergang von Print auf Online durchaus schaffen lässt – wenn man innovativ bleibt und auf die Eigenheiten des aktuellen Jahrhunderts eingeht.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben