[Unkaputtbar] Thirsty Bag: Die rettende Tüte für Smartphone & Co.

25. Dezember 2012 | by Dieter Jirmann

thirsty bag
Normalerweise ist iFixit eher dafür bekannt, neue Digitalgerätschaften auseinanderzunehmen und ihren tatsächlichen Materialwert zu berechnen – mit der Thirsty Bag aber will die Firma auf einem anderen Gebiet praktische Lebenshilfe geben.

Gedacht ist das Behältnis nämlich für alle jene unseligen Menschen, die es geschafft haben, Smartphone, MP3-Player oder Ähnliches so intensiv mit Wasser in Berührung zu bringen, dass bleibender Schaden zu befürchten steht.

Legt man das betroffene Gerät aber in die Thirsty Bag, saugen die darin befindlichen Kügelchen die Feuchtigkeit aus dem Gerät – was allerdings 24 Stunden dauert. Danach aber soll alles wieder gut sein (meistens jedenfalls).

Ganz neu ist das zwar nicht und auch andere Anbieter haben sich schon an dem Thema versucht, aber da iFixit eigentlich einen ganz guten Ruf hat, kann man die 9,95 GBP zumindest für den absoluten Notfall investieren.

[Link] [via]

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Kommentare (0)

  1. […] Mehr dazu: ifixit.com, techfieber.de […]

Antwort schreiben