iBoot: Steve Jobs Jacht ein hässlicher Pott (Video)

2. November 2012 | by Mathias Rittgerott

Reich sein macht nicht unbedingt geschmackssicher. Ausgerechnet Design-Perfektionist Steve Jobs selig hat sich zu Lebzeiten eine Jacht zimmern lassen, die man modern-kühn oder modern-schaurig finden kann.

Variante 1: Der Pott ist hässlich. Glatte Wände, als wolle Jobs Radar unterfahren. Seine eigene Radaranlage wurde hinterm Gartenmäuerchen versteckt. Fleckempfindliche Glaswände.

Variante 2: Jobs Jacht ist schick. Ohne Schnickschnack. Dezent klein mit nur 80 Metern, wo Abramowitsch sich mit der 162-Meter-Eclipse inszeniert. Auch Jobs Bootsname ist netter: Venus.

Gebaut wurde der Kahn auf der Werft von Feadship in Holland. Dort im Aalsmeer wurde die Jacht jetzt gesichtet. Keine Ahnung, ob der Bau so lange versteckt wurde, damit Samsung nicht abkupfert.

Auf Youtube wurde ein Video über die Venus bereits 1,4 Millionen mal angeklickt. Vermutlich haben Tausende Applefans im Schlafsack vor dem heimischen Computer gecampt, um als erste gucken zu dürfen.

[link] [link] [via] [via]

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. […] MotoriBoot: Steve Jobs Jacht ein hässlicher Pott (Video)Reich sein macht nicht unbedingt geschmackssicher. Ausgerechnet Design-Perfektionist Steve Jobs […]

Antwort schreiben