[Hands-On] Koubachi: Hightech-Pflanzendoc im Test – Woche 3

2. November 2012 | by Holger Froehlich

Der Patient
Ein Lebenszeichen! Hoffnungsvoll wie der Ölzweig im Schnabel der Taube Noahs leuchtet mir heute morgen vom Fensterbrett ein frischer Spargeltrieb entgegen. Sein helles Grün reckt sich gegen das Licht. Der Federspargel hat sein Schweigen gebrochen.

Nach jahrelanger Apathie und Gleichgültigkeit gegenüber dem Leben bewegt er sich. Ich weiß nicht, was ich anders gemacht habe. Ich habe ihn gegossen wie zuvor, ich habe ihn ins Licht gestellt wie zuvor, ich habe ihn nicht frieren lassen wie zuvor.

Vielleicht war es die reine Präsenz eines Arztes die ihm Mut gegeben hat, oder die doppelte Aufmerksamkeit. Ich weiß es nicht. ich weiß nur, dass Koubachi maßgeblich daran beteiligt war.

Wem sein Verhältnis zur Nachbarschaft auf der Fensterbank 75 Euro wert ist, der erhält mit Koubachi kein sonderlich günstiges dafür aber wirkungsvolles Spielzeug. Der virtuelle Garten mit Grafiken und Tipps zum Wohlbefinden der Pflanzen auf my.koubachi.com ist so liebevoll gestaltet, dass man aufpassen muss, nicht mehr Zeit mit dem Avatar seines grünen Schützlings zu verbringen als mit dem echten.

Hoffnung

Fazit: Nicht günstig aber wirkungsvoll und sehr liebevoll gestaltet.

[LinkPhotos: techfieber

________________

Zur Arzt-Serie: Mit dem “Koubachi Hands-On” verfolgen wir die dramatische Entwicklung des zierlichen Federspargels und seines elektronischen Arztes.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Kommentare (2)

  1. P sagt:

    bitte um Fortsetzung…. DANKE

  2. [...] Blog Techfieber.de hat den Koubachi Wi-Fi Plant Sensor in einem Testbericht detailliert unter die Lupe genommen und ein positives Fazit gezogen (“Nicht günstig aber wirkungsvoll und sehr liebevoll [...]

Antwort schreiben