[GadgetStyle] Einsame Städte am USB-Port

30. Oktober 2012 | by Dieter Jirmann

lonely city
USB-Hubs sind  so ziemlich das Langweiligste, was man sich auf den Schreibtisch stellen kann – aber leider kann man in Zeiten, in denen vor allem Mobilrechner immer sparsamer mit USB-Ports ausgestattet sind, kaum auf diese Gerätschaft verzichten.

Zum Glück hat sich Designer David Weeks da was Nettes ausgedacht.

Sein Lonely City USB Hub ist zwar nicht unbedingt platzsparend, aber dafür hat man eine aparte kleine Stadtlandschaft vor Augen und kann sich ganz als Metropolenmensch fühlen, wenn er seine diversen Gadgets in einen der vier Ports einstöpselt. Kostet 19,99 Dollar.

[Link][via]

 

Antwort schreiben