[Apps] Entspannt im Kino? App aufs Klo

24. Oktober 2012 | by Holger Froehlich

RunPee
Du sitzt im Kino.

Minute 0: Pünktlich und vollbepackt mit Kalorienspendern hast du deinen Traumplatz in Beschlag genommen.

Minute 1: Die erste Kino-Werbung läuft über die Leinwand; voller Vorfreude nimmst du einen Schluck aus deinem 1-Liter-Eistee-Becher.

Minute 18: Es sind bereist vier Häuser und fünf Flugzeuge explodiert; du hältst dich an deinem Eistee fest und trinkst mit aufgerissenen Augen.

Minute 32: Die erste Liebes-Szene; dein Eistee ist leer, das Röhrchen flachgekaut; du spürst deine Blase.

Minute 36: Du spürst deine Blase.

Minute 39: Du spürst deine Blase!

Minute 41: Du spürst nichts mehr – außer deiner BLASE!

Minute 42-112: Du überlegst dir im Viertelminutentakt, ob du jetzt vielleicht schnell aufs Klo rennen solltest, verwirfst er jedesmal, was zur Folge hat, dass du dem Film nicht mehr folgen kannst und unter schrecklichen Schmerzen leidest.

Minute 113: Der Film ist endlich aus; du rennst aufs Klos; auf dem Sitz bleibt ein eingedrückter 1-Liter-Becher liegen.

Was lernst du daraus? Fürs nächste Mal könntest du auf den Eistee verzichten – oder RunPee benutzen. Die kleine und kostenlose App verrät dir die handlungsärmsten Minuten des Films und schlägt dir die optimalen Szenen vor, um pinkeln zu gehen. Für die Zeit deiner Abwesenheit zeigt sie dir eine knappe Zusammenfassung an.

Wenn du von deinem Eistee-Erlebnis noch so traumatisiert bist, dass du ab sofort vor jedem Film auf die Toilette gehst und deshalb immer ein paar Minuten verpasst, steht die RunPee ebenfalls mit einem Pinkel-Resümee zur Seite.

[Link] [viaPhoto: RunPee

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben