Mando Footloose E-Bike: Der Mensch als radelnder Generator

11. Oktober 2012 | by Mathias Rittgerott

Mando Footloose E-Bike: Der Mensch als radelnder Generator

Wer braucht schon eine Kette am Fahrrad? Es geht auch ohne, selbst beim e-bike. Da ist es sogar pfiffig, weil der Radler zum Generator werden kann. Der koreanische Konzern Mando hat das Footloose entwickelt und auf die Räder gestellt, das erste Serienrad mit Hybrid-Technologie aus der Automobilindustrie.

Beim klassischen Elektrorad werden Menschenkraft und elektrische Power verbunden. Herzstück ist die ölige, häsliche Kette. Hier wird die Energie des Pedals direkt in Strom umgewandelt und im Lithium-Ionen-Akku gespeichert. Topspeed mit Fuß und Strom ist 30 km/h, geschaltet wird automatisch, ein „Human Maschine Interface“ sorgt für das harmonische Zusammenwirken.

Das Projekt ist Länder- und Fächer übergreifend gestrickt: die koreanischen Firmen Mando und Meister, der britische Designer Mark Sanders und der holländische E-Bike-Experte Hans Goes sind dabei. Nun soll es also den „New Way of Moving“ geben – mit einem weißen Klapprad.

[Link] Fotos: Mando Footloose

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Comment (1)

  1. […] MotorMando Footloose E-Bike: Der Mensch als radelnder GeneratorWer braucht schon eine Kette am Fahrrad? Es geht auch ohne, selbst beim e-bike. Da ist es sogar […]

Antwort schreiben