[Mobile] Paypass statt mpass: O2 setzt fürs mobile Bezahlen auf Mastercard-Standard

27. September 2012 | by Alex Reiger

O2 lässt mobil bezahlen über Mastercard-Plattform Paypass

Der Mobilfunk-Anbieter O2 setzt bei seiner mobilen Bezahllösung künftig auf die Mastercard-Plattform Paypass und NFC-Funk. Das gab die deutsche Telefónica-Tochter am Donnerstag bekannt. Sie betreibt zusammen mit der Deutschen Telekom und Vodafonedas mobile Bezahlsystem mpass.

Der Vorteil von PayPass ist, dass der Bezahlstandard an mehreren tausend Verkaufsstellen in Deutschland akzeptiert wird. Mit Hilfe von NFC kann bezahlt werden, wenn man ein Telefon oder eine Karte auf wenige Zentimeter Entfernung vor ein entsprechendes Lesegerät hält. Diverse Smartphones sind schon für NFC-Dienste gerüstet, für viele Kunden muss O2 aber noch einen Sticker mit NFC-Chip verteilen, der am Telefon befestigt wird. Die kontaktlosen Zahlungen werden über den Finanzdienstleister Wirecardabgewickelt.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Comment (1)

  1. Markus says:

    Ich habe mich für das Lastschrift verfahren Entscheiden habe 100€ Verfügungsrahmen

    habe für 32€ eingekauft mit mein mpass Sticker dan hatte ich noch 96€ Verfügbahr seit gestern habe ich 100€ Verfügbahr wollte bei Vapiano gastro Bezahlen da wird gesgat beim Terminal Abgelent Wirecard bank kann sich da sauch nicht erklären wieso und warum

    ich bin stink sauer mir wird angezeigt Verfügbar 100€

    Ich denke schon an Kündigung nach dan sagte die Frau am Telefon schriben sie ne email Warten sie 2 Tage ab ich war auch beim MC Donalds und musste wieder heimfahren

Antwort schreiben