Hitachi will Daten auf Quarzglas speichern

quarzglasspeicher
CD und DVD nähern sich ja rapide dem Ende ihrer Tage als Datenträger, aber zumindest Hitachi ist der Meinung, dass man noch irgendein Speichermedium benötige, das so ähnlich funktioniert.

Also hat man als Prototyp etwas entwickelt, das Quarzglas als Material verwendet und in der Lage sein soll, auch extreme Temperaturen zu überstehen.

Die Daten werden binär als Punkte in einer dünnen Quarzschicht gespeichert und können mit einem gewöhnlichen optischen Mikroskop gelesen und von einer speziellen Software verarbeitet werden.

Der erste Prototyp misst zwei Quadratzentimeter und ist zwei Millimeter dick und speichert auf insgesamt vier Quarzschichten eine ähnliche Datenmenge wie eine herkömmliche CD – fragt sich nur, wie lange es derartige physische Speichermedien überhaupt noch geben wird …

[via]

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.