[Mobile] Apple patentiert wiederaufladbare, austauschbare Batterien

25. September 2012 | by Fritz Effenberger

Da hat der Consumer-Elektronik-Konzern aus Cupertino, Kalifornien, doch wirklich mal eine gute Idee gehabt: Wäre es nicht schön, wenn man Batterien hätte, die man nicht nach einmaligen Gebrauch wegwerfen muss, sondern die man immer wieder aufladen kann, um sie dann in unterschiedlichen Geräten zu verwenden?

Was, sowas gibt es schon? In jeder zweiten Supermartktwühlkiste? Ja, aber die – viereckig-flachen, nicht stäbchenförmig runden – Apple-Auflade-Batterien gehen mit Lithium-Ionen, so wie in Notebooks, und enthalten etwas Elektronik. Trotzdem, liebes US-Patentamt: Warum in aller Welt musstet ihr dafür am 18. September ein Patent erteilen? Damit der nächste Patentkrieg gesichert ist? Oder nur so aus Überarbeitung am Dienstag nachmittag?

[USPTO] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben