[IFA] Kein alter Hut: Onkyo-Dock kommt als Zylinder

4. September 2012 | by Silvia Kling

Wer kann sich noch an die Defintion von Zylinder erinnern? Keiner?! Ist das schon zu lange her mit dem Geometrie-Unterricht? Oder schlimmer noch: Gepennt während der Ausführungen des Mathe-Lehrers? Nun: Ein Zylinder ist „von zwei parallelen, ebenen Flächen (Grund- und Deckfläche) und einer Mantel- bzw. Zylinderfläche, die von parallelen Geraden gebildet wird, begrenzt.“ Alles klar! Und was hat das jetzt mit uns zu tun?

Na ja, genauso einen Körper, der eben „durch Verschiebung einer ebenen Fläche oder Kurve entlang einer Geraden, die nicht in dieser Ebene liegt“, entsteht, genau so einen Zylinder gibt es eben am IFA-Stand von Onkyo zu sehen. Als Dockingstation, um es allgemeinverträglich spannend zu machen.

In dem RBX-500 iLunar genannten „Zylinder“ (und jetzt wissen wir Bescheid!) stecken sechs Boxen und ein nach unten strahlender Subwoofer. Der Hersteller verspricht damit ausgewogenen Stereoklang im ganzen Raum. Wer kein iPhone oder keinen iPod für den Dockinganschluss hat, kann seine Musik auch per Bluetooth streamen. Der Verkaufsstart ist für Oktober 2012 geplant, der Preis soll bei 300 Euro liegen.

Und für uns definiert sich Zylinder ab sofort als Onkyo-Docking-Station. Irgendwelche Einwände? Nein? Gut, setzen! Oder will noch jemand wissen, wie man das Volumen berechnet ….

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben