[IFA] „Beats“-Erfinder: Monster-Boss Noel Lee zelebriert Fusion von Entertainment, Sport und Fashion

3. September 2012 | by Sachiyo Tanaka

monster headset IFA kopfhoerer

Showtime bei der IFA: Die Besucher der IFA-Keynote von Noel Lee, dem Gründer von Monster Products, hatten eine große Show erwartet – und wurden nicht enttäuscht. Rapper Xzibit sowie die Alba-Basketballer Da Shaun Wood und Deon Thompson erschienen als Monster-Botschafter auf der Bühne, Step Up-Dancer und Models zeigten die neuesten Gadgets des Kopfhörer-Spezialisten, darunter Designer-Entwürfe mit Tüll und Federn als Hutersatz.

„Genau das richtige für die elegante Dame oder mit Stacheln für den Edel-Punk“, so der chillernden Amerikaner mit chinesischen Wurzeln, der stets mit einem Segway mit golbfarbenen Rädern auftritt.

Eher konventionell wirkten da fast schon die Headsets mit auswechselbarem Kopfband passend zur Farbe der jeweiligen Kleidung.

Prominente sind seit jeher wichtig für die Werbung, wie Lee zu verlauten gab. Aber auch keinesfalls eine Erfolgsgarantie, wenn sie die Produkte nicht lieben, so der Monster-Gründer, der u.a. die Audio-Marke „Beats by Dr. Dre“ erfunden hat.

Und mit Technik allein sei es heutzutage auch nicht mehr getan, so der Firmenchef, der sich selbst als „Head Monster“ bezeichnet. Die Kunden wollen Headsets, die auch modisch sind und dem Lifestyle entsprechen.

Auf der IFA stellt das Unternehmen den für Nokia entwickelten, „fortschrittlichsten Kopfhörer der Welt“ vor, mit aktiver Geräuschauslöschung und Bluetooth für den optimalen Musikgenuss vom Handy.

Und die gemeinsam mit Diesel entwickelten Design-Modelle bezeichnet er schlicht so: „Wenn Ihre Augen hören könnten würde Musik so aussehen“.

Monster ist bei der IFA zu finden in Halle 3.2, Stand 135.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben