[IFA] Logitech-Boss Bracken Darrell lebt voll für die Musik – 80 Prozent der Musiknutzung bald drahtlos

1. September 2012 | by TechFieber.de

„Living for Music“ – In seiner IFA-Keynote sprach Logitec-Präsident Bracken P. Darrell darüber, wie sich die Rezeption von Musik schlagartig und fortwährend verändert. „In der Musik waren und sind drei Dinge wichtig: Das Entdecken, das Teilen und die Kabellosigkeit“, so seine These.

Zum ersten Punkt führte er an, dass es noch nie eine demokratischere Zeit als heute für Musiker und Rezipienten gegeben hat. Musik ist allgegenwärtig. Noch nie sei es so leicht gewesen, derartige Mengen an Musik verfügbar zu haben und zu teilen, fuhr er fort.

Der mp3-Player fungiere nur als kleines Beispiel dafür. Doch Dockingstationen, Kopfhörerkabel und Lautsprecher machen das Musikhören nach wie vor umständlich. Hier kommen Logitec und die Firma Ultimate Ears (UE) ins Spiel.
UE stellt seit Jahrzehnten ,in-ear monitors‘ her, mit denen Künstler die Livemusik hören, die die Besucher ihres Konzerts hören. Jeder dieser In-Ear-Kopfhörer ist Maßanfertigung und mit sechs Mini-Lautsprechern ausgestattet. Dieses Know-How nutzt Logitec, das seit Jahrzehnten Drahtlostechnologien erarbeitet, und bringt eine Reihe von Drahtlos-Ohrhörern sowie –Kopfhörern zur IFA 2012.

Musik lasse sich nun auch leicht teilen: Mini-Boomboxen können mit jedem Smartphone angesteuert werden, jeder kann also seine Musik zur nächsten Grillparty mitbringen. „Wir glauben, dass bald 80 Prozent der Musiknutzung drahtlos sein wird“, so Darrell.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben