[People@IFA] Akkordarbeit

31. August 2012 | by Mathias Becker

People at IFA - Akkordarbeit

Der Frankfurter Promi-Coiffeur Tony Basato frisiert am Stand von BaByliss in Halle 7.1C ein Model nach dem anderen. Er kann einfach keinen schlechten Haarschnitt stehen lassen.

Wo würden Sie bei mir die Schere ansetzen?
Die Haare könnten etwas kürzer, nicht zu kurz, aber kürzer. Und der Bart auch. Der Drei-Tage-Bart ist in, was sie da tragen, sind ja zehn Tage! Aber die Schere würde ich gar nicht benutzen. Wir arbeiten hier mit Haartrimmern, das geht viel schneller und genauer. Die Abstufungen lassen sich auf den halben Millimeter genau einstellen. Aber das ist noch nicht alles. Wir haben auch Trockenhauben, Haartrockner, Lockenwickler und vieles mehr im Angebot.

Wie lange stehen Sie hier auf der Bühne?

Mit einigen Pausen: acht Stunden am Tag. Danach bin ich platt.

Welche Promis kommen eigentlich in Ihren Frankfurter Salon?
Wenn ich das verraten würde, wäre ich ein schlechter Promi-Friseur.

Aber verraten Sie uns doch noch den Damenschnitt „Herbst 2012“!
Ich würde sagen, geometrische Frisuren kommen wieder. Klare Linien, die dürfen ruhig auch schräg sein. Ein wenig Undercut. Oder sogar ganz kurze Haare. Mit diesen Geräten, kein Problem!

_________________________
people_at_IFA 11 logo banner

Eine Übersicht aller Kurzporträts aus unserer Reihe people@IFA findet ihr hier. Und eine Gesamtübersicht aller Artikel zur IFA bei TechFieber gibt es hier.

Foto: Anselm Kissel

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben