[Mapping] Voll abgelegen: Inuit-Dorf per Google Street View-Fahrrad fotografiert

24. August 2012 | by Alex Reiger

[Mapping] Voll abgelegene: Inuit-Dorf per Google Street View-Fahrrad fotografiert

Der Internet-Gigant Google hat für seinen Dienst Street View auch das abgelegene Inuit-Dorf Cambridge Bay fotografiert. US-Medienberichten zufolge hatte sich ein Einwohner der Ortschaft mit 1.500 Einwohnern bei dem Suchmaschinenanbieter gemeldet und diesen gebeten, seinen Online-Panoramadienst auch auf das arktische Dorf auszuweiten.

„Die Menschen glauben, dass wir in Iglus wohnen und uns mit Hundeschlitten fortbewegen“, begründete der Einwohner seine Bitte. Google kam dieser nach, schickte aber anstelle eines Kamera-Autos ein speziell ausgerüstetes Fahrrad.

Es sei zu kompliziert, ein Auto in das meist nur per Flugzeug zu erreichende Dorf zu transportieren, so der Internet-Gigant. Bis die Fotos des Inuit-Dorfs im Internet zu sehen sein werden, wird es noch einige Monate dauern, da unter anderem die Gesichter der Einwohner verpixelt werden müssen.

Foto: Google via StumbleUpon

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Comment (1)

  1. SoerenW says:

    Was soll das Google? Das ist doch so weit abgelegen da wäre es doch besser erstmal hier die Städte zu nehmen da hat dann schliesslich jeder was davon bei Street View

Antwort schreiben