[IFA] Messe-Fieber in Berlin: Ausgebuchte IFA erwartet 240.000 Besucher

20. August 2012 | by TechFieber.de

IFA 2012 Rekord messe

Immer flacher, immer schärfer – Fernsehgeräte bleiben die zentralen Blickfänger der Internationalen Funkausstellung (IFA). Doch vom Notebook bis zur Kaffeemaschine finden Besucher vom 31. August bis 5. September in den Hallen am Funkturm die ganze Palette des Elektronikangebots.

Die Veranstalter rechnen wieder mit rund 240 000 Besuchern – wobei der Wandel der IFA zur Fachmesse weitergehen dürfte. Privatbesucher sollen dennoch auf ihre Kosten kommen: Das Unterhaltungsprogramm reicht von Xavier Naidoo bis Helge Schneider.

Mit der bislang größten Ausgabe der IFA wollen die bis dahin erfolgsverwöhnten Hersteller die Nachfrage wieder ankurbeln.

Im vergangenen Jahr schätzten die Veranstalter, dass der Handel in den Hallen Waren für die geschätzte Summe von 3,7 Milliarden Euro bestellt habe.

1441 Aussteller präsentierten ihre Neuheiten auf insgesamt 140 200 Quadratmetern. Auch in diesem Jahr ist die Messe wieder ausgebucht. An den sechs Messetagen 2011 kamen 238 000 Besucher. Seit Jahren bestimmen immer mehr Anzugträger und Aktenkoffer das Bild. Zuletzt lag der Fachbesucheranteil schon deutlich über der Hälfte.

Bahnbrechende Neuigkeiten sind derzeit noch nicht in Sicht. Dafür feilen die Hersteller weiter an Gerätedetails. Schon Mittelklasse-Fernseher gibt es mit Drahltos-Internet, Video- und Nachrichten-Anwendungen. 3D ohne Brille bleibt jedoch für Normalverbraucher unerschwinglich.

Die Hausgeräte-Branche setzt weiter auf sparsamere Geräte, wie der ZVEI mitteilt. Es gibt Waschmaschinen, die schon bei 15 Grad waschen, Kühlschränke mit Feuchtigkeitsregulierung und Null-Grad-Bereichen für länger frische Lebensmittel.

Obwohl die Hersteller schon seit vielen Jahren bei ihren Haushaltsgeräten immer bessere Energiewerte erzielen, ist diese Entwicklung noch lange nicht ausgereizt, wie der IFA-Veranstalter, die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) in Frankfurt betont.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben