[TechBusiness] Trouble bei Sedo belastet Web-Riese: United Internet weniger optimistisch

14. August 2012 | by Silvia Kling

 [TechBusiness] Trouble bei Sedo belastet Web-Riese: United Internet weniger optimistisch

Der Online-Riese United Internet (1&1, GMX, Web.de) hat seine Prognose für das laufende Jahr wegen Abschreibungen auf die Tochter Sedo gesenkt. Wie das TecDax-Unternehmen soeben mitteilt, soll der Gewinn vor Zinsen und Steuern in diesem Jahr 200 Millionen Euro betragen.

Bisher waren 243 bis 281 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden. In diesem Jahr schlagen bei United Internet wegen enttäuschender Geschäft bei Sedo 46,3 Millionen Euro negativ zu Buche. Das Umsatzziel von 2,4 Milliarden Euro bleibt davon aber unberührt.

Im zweiten Quartal erfüllte United Internet die Erwartungen am Markt. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal von 511 auf 586,6 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern sank wegen hoher Investitionen in neue Geschäfte von 110 auf 78,1 Millionen Euro, der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen fiel von 89,7 auf 55,4 Millionen Euro. Um das Wachstum anzuheizen, fährt Unternehmenschef Ralph Dommermuth die Ausgaben für das Anwerben von Kunden und die Werbung für neue Produkte hoch. Dafür nimmt er auch einen Rückgang beim operativen Gewinn in Kauf.

 

Foto: Sceenshot 1&1 Internet

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Comment (1)

  1. citybroker says:

    […] TechFieber Network […]

Antwort schreiben