Ungeduldige Bücher: Nach 60 Tagen ist alles verschwunden (Video)

11. August 2012 | by Dieter Jirmann

Ungeduldige Bücher: Nach 60 Tagen ist alles verschwunden (Video)

Auch’n Statement (wobei ich allerdings nicht so recht weiß, welches): Der argentinische Kleinverlag Eterna Cadencia hat ein Buch veröffentlicht, dessen Text verschwindet.

Hat man die Verpackung erst einmal geöffnet, beginnt die Farbe, mit der der Text von “El Libro que No Puede Esperar” langsam, aber sicher zu verblassen: 60 Tage Zeit hat man zum Lesen, dann ist alles vorbei.

Offiziell heißt es, man wolle so dafür sorgen, dass junge Autoren (die den Inhalt des Buches bestreiten) tatsächlich Leser finden; aber ich persönlich finde eher, dass das zu einem ungewollten Plädoyer für eBooks geraten ist (sofern sie kein komischen DRM-Beschränkungen haben).


Aber vielleicht liege ich ja auch falsch – dass das Buch bereits ausverkauft ist, deutet darauf hin, dass sich schon der eine oder andere Mensch für so eine Idee erwärmen kann, auch wenn er am Ende nur mit einem leeren Buch dasteht, das man allenfalls noch für Notizen verwenden kann.

[Link] [via]

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben