[RetroFieber] Der Beweis: Die Musik-Kassette ist doch nicht tot …

10. August 2012 | by Silvia Kling

Kassetten Art Kunst Retro

Yep, sie lebt. Nicht nur als geekige iPhone-Hülle für Retro-Fans ist die gute alte Audio-Kassette, pardon, „Compact Cassette“ wie das damals ja offiziell hieß, dieser Tage noch zu gebrauchen.

Sondern für Kunstwerke. Jawohl, in ihr steckt richtig kreatives Potenzial – aus ausrangierten Kassetten und aufgerolltem Magnetband zaubert die US-Artistin Erika Iris aus Princeton diese geradezu unglaublich coolen Band-Gemälde – was für eine sehr, sehr schöne Form des Recycling.

Kassetten Art

Mein Favorit: der schrullige Mick Jagger – dem widmete Iris ja auch gleich drei komplette Kassetten.

Noch mehr der abgefahrenen Kreationen gibt es zu bestaunen bei Designtaxi oder direkt bei Erik Iris.

Kassetten Art Kunst Retro
Kassetten Art Kunst Retro

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Kommentare (4)

  1. lena frick says:

    am besten finde ich bob marley!!!!!!!!!! so cool

  2. LoLi says:

    Das ist eine gute Idee. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mir selbst immer noch Kasetten mache, da ich die Musik im Radio nicht ertrage (zu viele Wiederholungen, mMn viel viel viel zu schlechte Songs) und das bloße Zusammenstellen von Playlisten viel zu langweilig finde. Erst wenn ich einen Song komplett gehört hab udn weiß in welcher Stimmung ich bin, suche ich den nächsten aus. Daher blutet mir auch ein wenig das Herz, wenn ich sehe was hier mit den Bändern gemacht wird.

  3. Bill says:

    Wer ist das auf dem 2. Bild?

  4. Aerosmith Sänger Steven Tyler

Antwort schreiben