Olympia im Web: 25 Prozent glotzen Olympische Spiele online – 6 Prozent via Smartphone

10. August 2012 | by Alex Reiger

Olympia im Web: 25 Prozent glotzen Olympische Spiele online - 6 Prozent via Smartphone

Rekorde werden zurzeit nicht nur in den britischen Stadien verzeichnet, sondern auch im Web: Die Olympischen Sommerspiele in London haben offenbar den Durchbruch für TV-Live-Streams aus dem Internet gebracht. Denn jeder vierte Deutsche (25 Prozent) hat in den vergangenen Tagen Livebilder der Spiele auf seinem Computer oder Handy gesehen.

Das ergab eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag des Hightech-Lobbyverband Bitkom. Laut Umfrage haben sich insgesamt 86 Prozent der Bundesbürger Olympia-Wettkämpfe live angeschaut, bei den Männern waren es etwas mehr (88 Prozent) als bei den Frauen (82 Prozent). 15 Prozent schauten am PC, 14 Prozent am Laptop, sechs Prozent auf dem Smartphone und vier Prozent am Tablet-Computer.

Insgesamt nutzten 25 Prozent der Deutschen auch andere Geräte als den Fernseher. Besonders hoch war der Anteil bei Männern mit 32 Prozent (Frauen: 18 Prozent), bei Jüngeren unter 30 Jahren mit 42 Prozent (Senioren über 65 Jahre: 10 Prozent) und bei Personen mit Abitur oder höherem formalen Bildungsabschluss mit 28 Prozent (Personen mit Hauptschulabschluss: 16 Prozent).

 

Antwort schreiben