Clever: iPhone-Kabelkarte im Portemonnaie versteckt

9. August 2012 | by Dieter Jirmann

card

USB-Kabel kann man ja praktisch immer gebrauchen – sei es, um Daten zu übertragen, sei es, um irgendein Gadget aufzuladen. Dummerweise ist es aber nicht so richtig praktisch, ständig ein Kabel mit sich herumzuschleppen, und daher gibt es die ChargeCard.

Die nämlich hat Kreditkartenformat und passt so einfach ins Portemonnaie; gleichzeitig bietet sie aber alle Funktionalitäten eines herkömmlichen USB-Kabels.

Die Karte gibt es in iPhone- und microUSB-Versionen, die jeweils 20 Dollar kosten; erstere wird ab September geliefert, letztere ab November.

 

card

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Kommentare (2)

  1. […] ja schon die Charge Card das Problem lösen will, wie man USB-Kabel mit sich herumträgt, ohne dass sie weiter lästig sind, […]

  2. […] ja schon die Charge Card das Problem lösen will, wie man USB-Kabel mit sich herumträgt, ohne dass sie weiter lästig sind, […]

Antwort schreiben