[Green Gadgets] Airslab: Mit ausgestanzten Löchern das Notebook belüften

7. August 2012 | by Dieter Jirmann

kühler

Ja, man hat inzwischen schon eine ganze Menge Notebook-Untersetzer zu Gesicht bekommen, die versprechen, mehr frische Luft an die Unterseite der Rechner zu transportieren. Nein, den Versuch, für ein Holzbrettchen mit Ausstanzungen und zwei Korken 50 Dollar zu kassieren, habe zumindest ich dabei noch nie erlebt.

Aber man kann’s ja mal probieren, vor allem, wenn man das Brettchen auf den Namen AirSlab tauft und an die Apple-Klientel verkaufen will, die ja gerne mal für was Besonderes tiefer in die Tasche greift.

Weshalb das Brettchen mit den vielen Löchern auch aus dem Holz des Walnußbaums oder der baltischen Birke gefertigt wird und die Korken mundgeblasen sind.

Kann man also als Besitzer eines 13- oder 15-Zoll-Mobilrechners von Apple sicher goutieren, auch wenn man das Problem hat, dass der Rest der Welt das gute Stück gar nicht bewundern kann, wenn es unter dem Notebook liegt.

Kostenpunkt: Rund 50 US-Dollar.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben