Grüner Daumen? Das schwarze Hightech-Kästchen übernimmt die Pflanzen-Pflege

3. August 2012 | by Dieter Jirmann

pflanzen

Auch so kommt man an regelmäßig gegossene Pflanzen: Man baut sich ein Arduino-gesteuertes System mit Feuchtigkeitssensor und Wasserpumpe.

Ersterer misst, ob das Pflänzchen in seiner Nähe noch genügend Feuchtigkeit hat; letztere sorgt dafür, dass gegebenenfalls Wasser nachgepumpt wird.

Das Einzige, woran man jetzt noch denken muss – das räumt der Erfinder des Systems selbst ein – ist, dass man zumindest das Reservoir, aus dem das Wasser gepumpt wird, regelmäßig auffüllen muss.

Aber das ist dann ja zumindest nicht ganz so oft fällig, und so wie’s aussieht, kann man es sich mit dem System im Rücken auch schon gönnen, ein paar Tage wegzufahren, ohne nach 100 Kilometern Autobahn zusammenzuzucken, weil man das Pflanzenwässern vergessen hat.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben