Smarter shoppen mit AndyVision: “Mit Kreuz ist aus” (Video)

1. August 2012 | by Dieter Jirmann

Smarter Shoppen mit AndyVision: Mit Kreuz ist aus

Diesen Satz, der den Älteren unter uns noch aus Raststätten an DDR-Transitautobahnen bekannt ist, könnte man bald aus Roboter-Mund hören – wenn denn eine Blechkiste namens AndyVision es schaffen sollte, das Feld ihres Wirkens über den Campus der Carnegie Mellon University hinaus auszudehnen.

Dort nämlich arbeitet AndyVision bereits im Campus-Laden und behält das Sortiment im Auge, und zwar mit Hilfe einer Datenbank von 2D- und 3D-Bildern und einem Algorithmus, der ihm beim Lernen hilft.

AndyVision weiß nicht nur, wo was fehlt und was ins falsche Regal gestellt wurde, und macht dem Personal Beine, sondern liefert auch gleich noch Bilder aus dem Laden, damit Kunden mit Smartphone sich zum einen mit einer Karte des Ladens orientieren können, wo das gesuchte Produkt steht, und es zum anderen auch im Bild sehen (hilfreich für alle, die im Supermarkt ewig nach etwas suchen, das direkt vor ihrer Nase steht – kenne ich aus eigener Erfahrung).

Wie das im Idealfall alles zusammenspielt, zeigt das Video unten ganz schön (wenn man die ersten beiden Minuten mit akademischem Gequassel überstanden hat) – mal sehen, ob das irgendwann wirklich den Einzelhandel revolutionieren wird …

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben